Upward Home Sitemap Printversion Contact Infomail
Location: Home > Über Uns > Schulpraktikum II

> Home

> Produktübersicht

> Download
> Bestellung
> Preisliste

> Kontakt
> Über Uns
 > - Schulpraktikum I
 > - Schulpraktikum II

> Impressum






Mein Schulpraktikum


Ichheiße Konrad Friedrichson, bin in der 9. Klasse, und gehe zur Oberschule Villa Elisabeth.
Ich mache mein Praktikum bei HK Messsysteme GmbH.

Tag 1 - Tag 2


Meine erste Aufgabe bestand darin, ein Nikolaushäuschen zu löten und danach sollte ich verschiedene Widerstände auf eine Leiterplatte löten.
Die nächste Aufgabe bestand darin zu lernen, wie ich meine eigene HTML Seite mache. Dazu hatte ich das Buch "HTML für Kids" von Robert R. Agular (Verlag Mitp) zur Unterstützung.


Tag 3 - Tag 4


Ich habe geholfen, Readys (mobile Abrechnugsgeräte für Automatenaufsteller) auseinander zunehmen und nach zusehen, ob noch alle Teile des Gehäuses komplett vorhanden sind. Fehlende oder kaputte Teile habe ich notiert, weil sie repariert oder ergänzt werden müssen.
Am 4. Tag konnte ich mein erstes Produkt herstellen und zwar eine Temperatur-Anzeige. Mit viel Mühe hatte ich mir die Anweisungen durchgelesen, dann habe ich angefangen. Zuerst habe ich die Bauteile sortiert, ich habe mit den kleinsten Bauteilen angefangen, in diesem Fall mit den Widerständen. Dann habe ich sie geordnet, wie sie auf die Leiterplatte kommen und habe sie dann gelötet.
Als nächstes habe ich die Tantal-Kondensatoren und Keramik-Kondensatoren gelötet. Der Unterschied zwischen Tantal- und Keramik-Kondensatoren ist, das die Keramik-Kondensatoren länger halten als die Tantal-Kondensatoren.


Tag 5 - Tag 6


Heute musste ich meine Temperatur-Anzeige eichen, und zwar mit Eiswasser, damit sie ungefähr auf den 0-Punkt kommt. Danach musste ich sie auf Raum-Temperatur eichen.
Auch Lötübungen standen wieder auf dem Plan.
Am 6. Tag war wieder HTML üben angesagt, um eine tolle Präsentation hin zu bekommen. Diesmal musste ich vor allem Frames üben, das war nicht einfach.


Tag 7 - Tag 8


Heute haben wir die restlichen Fehler von der Temperatur-Anzeige behoben und ich habe mit den verschiedenen Möglichkeiten von HTML noch etwas rum gespielt.
Mein Arbeitgeber musste für 2 Tage nach Brüssel. Nach einem langen Wochenende musste ich die ganzen Sachen von meinem Bericht nachholen, das hieß: Alle Tage noch mal zu überdenken und aufschreiben was bisher passiert war.


Tag 9 - Tag 10


Am 9. Tag haben wir die Temperatur-Anzeige verbessert, indem wir den Sensor wasserfest gemacht haben. So kann man ihn auch in Flüssigkeiten stecken und er ist stabiler beim Messen der Temperatur.
Wieder habe ich an der Präsentation meiner Seite über das Praktikum geschrieben.
Am 10. Tag habe ich mir verschiedene Löt- und Entlötmaschinen angesehen. Die eine Maschine war von der Firma Finetech, eine Fine Placer Rework-Station. Die zweite Maschine war eine japanische Maschine, von der Firma Dic Den-On SD-3000. Beide Maschinen sind zur Reparatur von Leiterplatten.


Tag 11


Am letzten Tag stellten wir die Präsentation meines Praktikumsberichtes Online, aber davor mussten wir noch die Bilder bearbeiten und den Text zu Ende schreiben.


Hier sieht man das Nikolaushäuschen.

[zurück]



Hier sieht man das Cover des Buches.

[zurück]



Hier sieht man ein Ready.

[zurück]



Hier sieht man die von mir bestückte Platine der Temperatur-Anzeige.

[zurück]



Hier eine Lötübung von mir.

[zurück]



Hier das Display der Temperaturanzeige. Gehäuse Möbelrestaurierung Thomas Friedrichson

[zurück]






| Go Up | Home | Sitemap | Printversion | Contact | Infomail |